Die NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH sucht ab 01.08.2019 in In Vollzeit (39 Stunden) oder in Teilzeit variabel ab 19,5 Std./Woche:

SozialCoaches (m, w, d)

Auf diese Stelle online bewerben

Die NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH ist eine Einrichtung der Diakonie und Mitglied im Diakonischen Werk der Ev. Kirche im Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. Unser Auftrag besteht darin, Arbeitssuchende, insbesondere Langzeitarbeitslose, bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven zu begleiten. Die NEUE ARBEIT unterstützt diese Menschen durch Beratung, Beschäftigung, Qualifizierung und Vermittlung im Engagement für ihre berufliche Zukunft.

Kontakt

Fachbereich:
Beschäftigung
Ansprechpartner:
Personalleiterin Yvonne Kubus
Telefon: 0201 89413-17
Fachbereichsleiterin Frau Sonja Gordon
Telefon: 0201 28038 37
Bewerbungsanschrift:
NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH
Personalverwaltung
Am Krausen Bäumchen 132
45136 Essen
Wegbeschreibung:
PKW Öffentlicher Nahverkehr Standort (Google Maps) Routenplaner (Google Maps)
Stellennummer:
158
Bitte geben Sie bei einer schriftlichen Bewerbung unbedingt die Stellennummer mit an.

Ihre Aufgaben:
  • Lebensweltorientierte u. aufsuchende Sozialarbeit
  • Eigene Akquise der Beratungskunden
  • Aufbau einer tragfähigen und vertrauensvollen Arbeitsbeziehung
  • Individuelle Begleitung aller Mitglieder der jeweiligen Bedarfsgemeinschaft/familienunterstützende Begleitung der Leistungsbezieher*innen
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung (Anamnese/Profiling)
  • Ressourcenorientierte Beratungsarbeit
  • Erstellen von Entwicklungsplänen
  • Zielvereinbarungen mit den Mitgliedern der Bedarfsgemeinschaften erarbeiten und fortführen
  • Mobiles Case Management im Quartier und der Lebenswelt der Kunden
  • Stadtteil,- und Quartiersorientierte Netzwerkarbeit
  • Krisenintervention / Konfliktmanagement
  • Berichterstattung an die Integrationsfachkräfte des JobCenters Essen
  • Verfassen von Berichten gemäß Förderrichtlinien
  • Administrative Aufgaben
Ihre Abteilung:
Insbesondere verfolgen wir in diesem Projekt den Ansatz des Case Managements. Die Leistungstiefe des Case Management ist aufgrund seiner integrierende Beratungs -, Koordinierungs- und Vernetzungsdienstleistung erheblich umfassender angelegt als Leistungsumfang und Leistungstiefe allgemeine Beratungen. Ziel des Case Management ist es, die Fähigkeiten und Kompetenzen des Menschen und/oder seines primären Umfeldes zur Wahrnehmung und Nutzung sozialer und anderer Dienstleistungen zu fördern (erhalten, stabilisieren, wiederherstellen, ausbauen), professionelle, soziale und persönliche Ressourcen zu verknüpfen und eine höchstmögliche Effizienz im Unterstützungsprozess zu erreichen.
Ihr Profil:
Wir suchen (Sozial)Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, SozialCoaches und Sozialwissenschaftler*innen die über Berufserfahrung im Rahmen der aufsuchenden und begleitenden Hilfen verfügen und eine hohe Motivation mitbringen, mit Familien (Bedarfsgemeinschaften) niedrigschwellig und ressourcenorientiert zu arbeiten. Dabei verfolgen wir eine ganzheitliche Herangehensweise, wobei gender- und kultursensible Konzeptumsetzung eine Grundvoraussetzung darstellen.

  • Ein für den Arbeitsbereich relevantes und abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit, (Sozial)Pädagogik, Sozialwissenschaften, Ethnologie oder (Erlebnis)Pädagogik; alternativ: abgeschlossene Ausbildung mit Berufserfahrung im sozialen Bereich
  • Pädagogische Berufserfahrung mit der Zielgruppe
  • Ein hohes Maß an Flexibilität und Bereitschaft zu aufsuchenden Hilfen
  • Ausgeprägte Gesprächsführungs- und Beratungskompetenz
  • Hohe soziale und transkulturelle Kompetenz sowie Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Kulturen
  • Sicheres Auftreten und sehr gute kommunikative Fähigkeiten im Umgang mit Netzwerkpartnern und kooperierenden Institutionen
  • Sichere Kenntnisse der möglichen flankierenden und unterstützenden Beratungseinrichtungen
  • Teamfähigkeit und kooperative Fähigkeiten
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Hohe Empathie und Sozialkompetenz
  • Aktives mitarbeiten an (Fall)Supervisionen und kollegialer Beratung
  • EDV – Kenntnisse
  • Führerschein Kl. B
  • Loyalität gegenüber Evangelischer Kirche und Diakonie und die Bereitschaft an der glaubwürdigen Erfüllung diakonischer Aufgaben mitzuwirken
Sozialleistungen der NEUE ARBEIT:
  • Entgelt gemäß BAT-Kirchliche Fassung für Mitarbeiter/-innen in Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaften
  • Kirchliche Zusatzversorgungskasse Rheinland-Westfalen
  • Jahressonderzahlung
  • Kinderzulage
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Fort- und Weiterbildungsangebote
  • finanzielle Unterstützung von gesundheitsfördernden Maßnahmen
Entgeltgruppe:
S 4 BAT-KF: 3.036,49€ Eingangsstufe; 3.187,45€ Erfahrungsstufe 1
Stellenumfang / Arbeitszeit:
In Vollzeit (39 Stunden) oder in Teilzeit variabel ab 19,5 Std./Woche
zu besetzen ab:
01.08.2019
Befristung:
Zunächst befristet auf 2 Jahre

Auf diese Stelle online bewerben